Die Zeitraffer



Foto: Fabian Hammerl

PREMIERE Juli 2017

Eine gesellschaftliche Absprache taktet das Leben in Stunden, Sekunden, Jahre. Für Alle  gleich scheinbar - und doch so unterschiedlich in der Wahrnehmung.

Wann nutzen wir unsere Zeit sinnvoll? Wie möchten wir sie nutzen?

Bis zum Burn-out arbeiten und Erfolge erzielen oder zum Spaß täglich drei Stunden Puzzle legen? Wenn man wüsste, dass man noch 30 Jahre zu leben hätte oder 30 Tage, wie würde man die verbleibende Zeit nutzen? Würden Sie etwas von Ihrer Lebenszeit verschenken, wenn dies möglich wäre? An wen und wofür?

In Interaktion mit dem Publikum, in Installation und Lichtmalerei, in teils poetischen, teils dokumentarischen Szenerien entwickeln die Schauspielerinnen und Schauspieler des Klabauter Ensembles unter der Regie von Die AZUBIS ihre unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema „Zeit“.

So entsteht auf der Bühne ein theatrales Assoziationsuhrwerk, in dem die Darsteller im Bewusstsein ihrer eigenen Vergänglichkeit formulieren, welchen Wert die Zeit und damit das Leben für sie hat.

Eine Koproduktion des Klabauter Theaters mit dem Künstlerkollektiv Die AZUBIS, gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

 

Spiel: Agnes Wessalowski, Amon Nirandorn, Cornelia Neudeck, Dagmar Dethlefsen, Emily Willkomm, Katrin Heins, Lars Pietzko, Lisa Apel, Marc-André Steffen, Oliver Gerhard, Sabrina Fries, Sven Olejnik, Thea Sagawe

Text und Regie: Kai Fischer und Christopher Weiß  

Musik: Florian Polzin 

Bühne und Kostüm: Tina Erösová 

Licht: Simon Zander

Assistenz: Neele Lina Schattschneider

Produktion: Dorothee de Place


GALERIE          REPERTOIRE           SPIELPLAN