Menschen, die auf eine(r) Bühne gehen

Offene Probe am Freitag, 20. April um 13:30 Uhr

Dauer ca. 45 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Zwei Wochen lang hat das Klabauter Ensemble gemeinsam mit der Tänzerin und Choreographin Vasna Aguilar und dem Regisseur Henri Hüster geforscht, wie der Körper auf der Bühne Geschichten erzählt: Was sagt der Körper? Wie bewegt sich die Sprache? Am Ende dieses Prozesses steht eine Offene Probe, zu der wir herzlich einladen.

Am Freitag, 27.4. ist das Hauptsache Frei Festival im Klabauter Theater zu Gast.

Um 14 Uhr gibt es das Netzwerktreffen

Brot und...

Um 20 Uhr spielt das Klabauter Ensemble

Die Zeitraffer im Wettbewerb des Festivals.

Vergeben wird auch ein Publikumspreis, also kommt und stimmt ab!

Das gesamte Festivalprogramm gibt es hier.

Vom 24. bis 28. April 2018 macht das Festival HAUPTSACHE FREI zum vierten Mal die geballte Energie der Freien Szene Hamburgs erfahrbar: Es nimmt Publikum wie Künstler*innen mit auf eine Reise quer durch die Hansestadt, eignet sich geheimnisvolle Orte an und beweist, dass fern der renommierten Häuser ästhetische und inhaltliche Alternativen gelebt werden, die neue künstlerische und gesellschaftliche Prozesse entstehen lassen und befeuern.

5 Tage, 5 Spielstätten, 12 Wettbewerbsproduktionen!


Robert Matthies schreibt heute in der TAZ:

Mit der ganzen Kraft des Körpers

<...> Die Lust am Ausdruck merkt man Lars Pietzko vom Theater Klabauter in jeder der langen Minuten dieser anderthalbstündigen Theater-Hölle an. Mit Insbrunst und bemerkenswerter stimmlicher Präsenz spielt der selbst gelähmte und blinde Schauspieler den Hamm. Und mit einer Dringlichkeit, die eben auch unmittelbar mit seiner Körperlichkeit und den damit zusammenhängenden Erfahrungen zu tun hat. <...> Auch die anderen drei Schauspieler*innen haben Behinderungen, die ihrer Präsenz auf der Bühne keinen Abbruch tun: Marc-André Steffen gibt den Clov als fast fröhlich wirkenden Stoiker, Amon Nirandorn und Sabrina Fries das uralte Elternpaar als schrill-stotterndes Sandkastendialogduett. <...> Das Stück habe sich geradezu aufgedrängt, sagt Regisseurin Dorothee de Place. Weil es wie kein anderes Stück der Theatergeschichte die Beeinträchtigung des Körpers in Bezug setzt zum Spiel ums Gebrauchtwerden und zum Ringen um Unabhängigkeit. <...> "Wir möchten endlich als echtes Theater anerkannt werden" sagt de Place. Dass es das noch nicht ist: An der Leistung des Ensembles liegt es mit Sicherheit nicht.

(taz am wochenende 3./4. märz 2018 hamburg kultur) Hier geht's zur ganzen Kritik.


"Nichts ist komischer als das Unglück."

Premiere am 24.2. um 20 Uhr:

Endspiel von Samuel Beckett

Wir laden herzlich zur Premiere und anschließender Premierenfeier im Theatersaal ein!

Spiel: Sabrina Fries | Amon Nirandorn | Lars Pietzko | Marc-André Steffen

Regie: Dorothee de Place | Bühne/Kostüm: Sonja Zander | Musik: Florian Polzin | Grafik: Kai Fischer

gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg

weitere Termine: 27.2. - 4.3. im Spielplan

 

"Sollen wir uns mal... totlachen?"

 

Seit 2009 improvisieren die Schiller Killer schon getreu ihres Mottos "Wir brauchen keinen Text"

...und wir sind ab Februar 2018 ihre neue Heimatbühne!

Einen Samstag im Monat entsteht auf der Bühne des Klabauter Theaters jegliche Handlung ohne Skript oder Regisseur - völlig spontan und nur mit Stichwörtern aus dem Publikum. Ob Horror, Fantasy, Film Noir, Musical, Bollywood oder Krimi - Schiller Killer sind für jedes Format gerüstet!

Eintrittspreise: 8 € normal | 6 € ermäßigt (für Fans auf Facebook)

Neue Zeiten für Die Zeitraffer!

 

Die im Juli uraufgeführte Koprodruktion mit dem Künstlerduo Die AZUBIS ist in den kommenden Wochen erneut im Klabauter Theater zu sehen.

 

Eine gesellschaftliche Absprache taktet das Leben in Stunden, Sekunden, Jahre. Für alle gleich scheinbar - und doch so unterschiedlich in der Wahrnehmung. Wann nutzen wir unsere Zeit sinnvoll? Wie möchten wir sie nutzen? Bis zum Burn-out arbeiten und Erfolge erzielen oder zum Spaß täglich drei Stunden Puzzle legen? Wenn man wüsste, dass man noch 30 Jahre zu leben hätte oder 30 Tage, wie würde man die verbleibende Zeit nutzen? Würden Sie etwas von Ihrer Lebenszeit verschenken, wenn dies möglich wäre? An wen und wofür?

In Interaktion mit dem Publikum, in Installation und Lichtmalerei, in teils poetischen teils dokumentarischen Szenerien entwickeln die Schauspielerinnen und Schauspieler des Klabauter Ensembles ihre unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema „Zeit“. So entsteht auf der Bühne ein theatrales Assoziationsuhrwerk, in dem die Darsteller im Bewusstsein ihrer eigenen Vergänglichkeit formulieren, welchen Wert die Zeit und damit das Leben für sie hat.

Termine: Sa, 25.11. + Do, 30.11. + Fr, 1.12. jeweils um 19:30 Uhr und So, 3.12. um 16:00 Uhr

karten-klabauter(at)rauheshaus.de

gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Am 17.11. um 18 Uhr präsentiert die Klasse WuV-61 der Gewerbeschule G3 gemeinsam mit dem Ensemble des Klabauter Theaters:

Magic Mystery - Die Reise ins fantastische Abenteuer

Es erwarten euch:

Eine besondere Schulklasse ...

Eine außergewöhnliche Klassenreise...

Viele Abenteuer...

Große Herausforderungen...

Stärken und Schwächen...

...und eine wichtige Entscheidung.

Aber vor allem ganz viel Magie!

 

* * * * * * * * * * * * * * * * *  *         Eintritt frei!        * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Am 04.11. um 20 Uhr gastiert das Eisenhans-Theaterprojekt des Thalia Treffpunkts bei uns!

Gespielt wird der Klassiker "Parzival", unter der Regie von Marat Burnashev.


 

* * * * * * * * * * Die Premiere ist ausverkauft! * * * * * * * * * *

 

Die Verspannung steigt...

 

...aber keine Angst! Wir haben noch Karten für die anderen Vorstellungen!

3.10. um 19 Uhr

6.10. um 20 Uhr

8.10. um 16 Uhr

11.10. um 19 Uhr

12.10. um 19 Uhr

Premiere: Bühnentod

Samstag, 30.09. um 20 Uhr

im Anschluss Premierenfeier...

 

Eine Theatergruppe namens Klabauter probt ein neues Stück, eine typisch englische Kriminalkomödie. Keiner ahnt, dass sich der wahre Krimi jedoch unter den Schauspielern ereignet. Ein Schuss fällt, Träume zerplatzen. Es wird ermittelt – und das nicht nur von der Polizei...

Spiel: Dagmar Dethlefsen, Sabrina Fries, Oliver Gerhard, Katrin Heins, Cornelia Neudeck, Amon Nirandorn, Sven Olejnik, Lars Pietzko, Thea Sagawe, Marc-André Steffen, Agnes Wessalowski, Emily Willkomm

Musik: Florian Polzin / Bühne: Tina Erösova / Text und Regie: Jan Köhler

weitere Vorstellungen:

3.10. um 19 Uhr

6.10. um 20 Uhr

8.10. um 16 Uhr

11.10. um 19 Uhr

12.10. um 19 Uhr

Am Samstag, 09.09. bei der Theaternacht Hamburg, sind wir eins von etwa 40 Theaterhäusern, die überall in Hamburg die neue Spielzeit eröffnen. Mit einem Ticket kann man alle teilnehmenden Spielstätten besuchen und den gesamten HVV-Bereich nutzen. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie auch bei uns. Im Vorverkauf kosten sie 15€. An der Abendkasse liegt der Preis bei 17€.

Ab 19 Uhr gibt es zu jeder vollen Stunde 30 Minuten Programm. Um 23 Uhr das letzte Mal. Wer sich dann noch auf den Beinen halten kann, folgt uns zur Aftershowparty ins Schmidtchen.

Wir zeigen Ausschnitte aus Die Zeitraffer, entstanden und uraufgeführt im Juli 2017 in Kooperation mit dem freien Künstlerkollektiv Die AZUBIS. Außerdem gibt es erste Einblicke in die kommende Produktion Bühnentod.

 


Montag, 3.7. im Abendblatt:

Die Zeitraffer - ein beeindruckendes Jugendstück

<...> Kai Fischer und Christopher Weiß unterlaufen als Künstlerduo Die Azubis seit Jahren subversiv die Konventionen des Kinder- und Jugendtheaters, mit "Die Zeitraffer" haben sie zum ersten Mal eine Co-Produktion mit einer inte­grativen Theatergruppe erarbeitet: mit dem traditionsreichen Klabauter Theater, das sich seit einiger Zeit verstärkt darum bemüht, grenzübergreifende Formen zu entwickeln. <...> Das Stück ruht sich dabei nicht auf den durch die Bank beeindruckenden Leistungen des zu 100 Prozent präsenten Klabauter-Ensembles aus <...> Fischer und Weiß <...> gehen dahin, wo es wehtut...

mehr unter:

http://www.abendblatt.de/kultur-live/article211110379/Die-Zeitraffer-ein-beeindruckendes-Jugendstueck.html

(Nachtrag von Falk Schreiber auf Facebook:                                                                                              "Das Klabauter Theater ist eines der spannendsten integrativen Theater, die ich kenne. Und "Die Zeitraffer" ist ein sehr beeindruckendes Stück, zwar kein Jugendstück, wie die Überschrift behauptet, aber trotzdem...")

 

Szene Hamburg

widmet unseren neuen Produktion

DIE ZEITRAFFER

5 Seiten in der Juni Ausgabe:


In der Heftmitte wird das Klabauter Theater portraitiert und zeitgleich gibt es ein langes Interview mit dem Künstlerduo Die AZUBIS, unseren congenialen Kooperationspartnern und Anstiftern zu diesem Projekt.

DIE ZEITRAFFER, Premiere: Sa, 1.7. um 20 Uhr im Klabauter Theater.

Seit einigen Wochen ist das Klabauter Theater offizielles Mitglied von HAMBURG off, dem Zusammenschluß von sieben Hamburger Bühnen - off mainstream.

HAMBURG off – das sind sieben Hamburger Bühnen, die hautnahe Theaterabenteuer vermitteln – off mainstream. Sie teilen mit ihren Zuschauern ein hohes Risiko: Sie sind begierig nach innovativen Kunsterlebnissen – off establishment. Sie sind nahebei – off der Stadtzentren, in den Bezirken, um die Ecke. Sie sind dynamisch und flexibel, arbeiten mit wenig Budget und viel Kreativität. Sie experimentieren mit der Zukunft, schaffen Raum für künstlerische Hoffnungen, veranstalten Perspektiven.

HAMBURG off-Theater sind frei, nur ihren Idealen verpflichtet – und ihrem Publikum.

Zu HAMBURG off gehören: das Haus 73, das Lichthof Theater, das monsun theater, das MUT Theater, das Hamburger Sprechwerk, das Theater das Zimmer und - neu - das Klabauter Theater.


  • Sie möchten regelmäßig über alle Aktivitäten des Klabauter Theaters informiert werden? Schreiben Sie eine Mail an verein-klabauter(at)gmx.de und bestellen Sie unseren Newsletter.
  • Sie möchten die Arbeit des Klabauter Theaters unterstützen? Werden Sie Mitglied im Förderverein! Für nähere Informationen schreiben Sie eine Mail an: verein-klabauter(at)gmx.de 
  • In den aufführungsfreien Zeiten besteht für Gruppen jederzeit die Möglichkeit, einen Probenbesuch bzw. Workshop mit uns abzusprechen.
    Zu Beginn einer Probenphase können Gruppen das Theatertraining kennen lernen und mitmachen und dann gemeinsam mit den Klabauter Schauspieler*innen in Kleingruppen Szenen entwickeln. Später im Probenprozess zeigen wir gern schon Ausschnitte des szenischen Materials und laden zu einem ausgiebigen Feedback Gespräch ein.